Tag 18 im SMM-Kurs

Tag 18 im SMM-Kurs

http://www.behance.net

http://www.mustafas.de Gemüsedöner in Brelin, saehr erfolgreich, gute website

Erfolgsmessung Tools brandwatch www.brandwatch.com 600 € pro Monat (gut aber teuer)

Kostenloses Monitoring für kleine Start-up-Firmen: 

radian 6 auf youtube (deutsch) http://www.youtube.com/watch?v=fivjuJxVyms

Eigene website ummodeln: In ein CMS portieren wie Joomla oder TYPO3, auf responsive Design achten und fertig

oder wordpress und templates

Kommentare Korrekturen von Ralf zum Arbeitsblog, den er sonst so lobt 🙂

Kleine Ergänzungen/Korrekturen:
“Crowdsourcing”
“SWOT”
Zu den Kommentarrichtlinien:
Warum gibt es Kommentarrichtlinien hier? (Präambel) (z.B. im Blog)
Wie soll man sich verhalten?
Wie sollte man sich nicht verhalten?
Was passiert, wenn man sich NICHT entsprechend verhält?

Klausurvorbereitung:

siehe Arbeitsblog Beta

1. Begriff: Technik zur Erzeugung von Mundpropaganda (Word-of-Mouth). To buzz; engl. für summenbzw. schwirren; wird auch mit Gerede übersetzt.

2. Merkmale: basiert auf der Wirkung traditioneller Mundpropaganda, der persönlichen Empfehlungen von Person zu Person. Beim Buzz Marketing sprechen Privatpersonen (sog. Buzz Agents) i.d.R. gegen ein Honorar oder die Vergabe von Gratisprodukten in ihrem sozialen Umfeld (bei Freunden und Kollegen) oder an öffentlichen Plätzen (Bushaltestellen, Warteschlangen) in einem natürlichen und ungezwungenen Kontext positiv über eine zu bewerbende Marke bzw. Produkte, Services und Unternehmen. Das Buzz Marketing kann sich zusätzlich die Wirkungsweise des Viral Marketings und die Möglichkeiten des Informationsaustausches im Internet via E-Mail sowie Blog- und Foreneinträge zu Nutze machen. Als Multiplikator und zusätzlicher Hebel können zusätzlich unabhängige PR und Medienberichterstattung dienen.

Fragen am Bergfest http://www.ralf-wenda.de/bergfest-pr-im-social-web-tag-10/

Blogsuchsysteme: twingly http://www.twingly.com/

netvibes als Monitoring und google analytics

Advertisements

Tag 17 im SMM-Kurs

Tag 17 im SMM-Kurs

  • offene Fragen welche Frage würde ich einer Agentur stellen, die ich für mein SMM-Marketing engagiere?
  • Netikette erstellen

Videokanal für Vimeo:

http://vimeo.com/48974634

stomako unter Vimeo – gute Food-Videos

Monitoring – Drei Ebenen der Messbarkeit  s. Buch S. 338

  • Netzwerkebene
  • Benutzerebene
  • Inhaltsebene (am teuersten wie wirkt der Inhalt auf den Besucher Sentimentanalyse) (s.S. 338)

Sentimentanalyse unter www.socialmention.com

slates: Amiando ist ein typisches Slatetool, damit kann man alles machen

eigenen Youtube-Kanal erstellen, den man dann über youtube analytics untersuchen lassen kann (Monitoring).

Video2brain video2brain ist führender Anbieter von Video-Trainings für Büroanwender, Profis in Kreativberufen, Entwickler und IT-Fachleute,

video2brain – Europas führender Anbieter von Video-Trainings

socialbakers http://www.socialbakers.com/all-social-media-stats/facebook/

Als Social Media Manager wenda-it-web.de beraten

Untersuchen wie er aufgestellt ist

was für eine Engpass hat er?

Welches Ziel verfolgt er?

Was für eine Zielgruppe möchte er  erreichen?

facebook, youtube, eigene website

Engpasskonzentrierte Strategie (EKS): Ich konzentriere mich auf meine Stärken, danach mache ich eine Marktanalyse, anschließend schaue ich: welche Probleme meines Kunden kann ich  lösen? Wo ist der Engpass von meinem Kunden? Am besten meine Stärken sind dort, wo der Engpass meines Kunden ist.

Bei Google Adwords kann man sich als Zusatzoption eine Telefonnummer extra zu einer Anzeige schalten lassen (die dann auf die eigene Anzeige weitergeleitet wird), um zu tracken, welcher Kunde über die Telefonnummer kommt.

Fünf Fragen, die ich einem Kunden stellen sollte

s.S. 364 im Buch

Tag 16 im SMM-Kurs

Tag 16 im SMM-Kurs

youtube

ein Blog mit Videos funktioniert besser als nur mit Text und Bild

68% teilen ein Video

53% erfolgreicher mit Video auf Seite 1 der Google Suche

88% länger auf website mit Video

You Tube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt!

meist geklicktes Video 

Tipps, wie man einfach Videos erstellt

http://videoviralize.de/10-videoerstellungs-tipps/

  • Kamera auf Iso 200 stellen
  • Kaltlichtlampen
  • kein Autofokus, der muss unbedingt ausgeschaltet sein!!!
  • prompt doc verwenden (Teleprompter Software)

Tag 15 in SMM-Kurs

Tag 15 in SMM-Kurs

Google Sites ist eine Möglichkeit der internen Zusammenarbeit für kleinere Firmen

vielleicht auch als mögliche website zur Bewerbung

Apps for Business: dort kann man gemeinsam an Themen arbeiten

http://www.edudip.com  software zum Teil kostenlos für webinare

Gründe für Social Media Marketing:

  • Öffentlichkeitsarbeit/PR
  • Kundenbindung/Kundenservice
  • Marketing
  • Werbung   s. auch Ausdruck Studie von DIM (Deutsches Institut für Marketing)

Das beliebteste Monitoring Tool ist Google Alerts!

Tag 14 im SMM-Kurs

Tag 14 im SMM-Kurs

Xing (6,5 Millionen Mitglieder im DAC-Raum) – Linked-in (238 Millionen Mitglieder; 3 Millionen Deutsche auf Linkedin)

XING: (Früher hieß Xing “Open BC”)

  • Profil auf Stichwörter optimieren
  • Unter “Persönliche Einstellungen” kann man unter Akademischer Abschluss Schlagwörter zur Suchwortoptimierung “verstecken”.
  • Unter “persönliche Einstellungen”  Aktivitätenstatus ändern
  • 2-3 Schlagwörter suchen, unter denen man gefunden werden möchte.
  • Keywordsuche bei Google Adwords testen. Welche Wörter werden am meisten gesucht?
  • Unter “ich biete” Keywörter einbauen
  • Über mich anlegen, Lebenslauf einstellen und zusätzliches Bild

Aktivitätsindex kann man ausstellen, wenn man nicht über 70% aktiv ist

Unter “Benachrichtigungen” kann man einstellen, wann man eine Email bekommen möchte.

Tag 13 im SMM-Kurs

Tag 13 im SMM-Kurs

Social Media 2013: Interaktive Grafik rund um Facebook, Google+, Twitter & Co.

http://www.ralf-wenda.de/aktuelles-zu-einem-montag-teil-2/

Facebook ist das soziale Netzwerk Nummer eins, gefolgt von Twitter und pinterest.

52% haben Facebook als Startseite

Events planen mit Amiando

www.amiando.com  (email kampagne ist nicht empfehlenswert dafür eher mailchimp, ) amiando ist besser für Events geeignet.

Event erstellen: Name: WordPress Workshop Okt. 2013

BARsession: offene Tagung mit offenen Ergebnissen

BAR= Business Academie Ruhr

Es gibt zwei Arten sich anzumelden: Registrierformular (es kann sich nur einer anmelden) und Ticketverkauf (man kann für mehrere Tickets kaufen)

Ticketverkauf kann auch kostenlos sein, also 0 €

Privatsphäreneinstellungen:

Berechtigungen

Wichtig: Höchstabnahmemenge Ticketverkauf einrichten: Kategorie, weitere Optionen, Abnahmemenge mindestens eins, höchstens zwei anklicken. Damit gerade bei kostenlosen Events kein “Spaßvogel” gleich alle 50 Tickets bestellt.

Probeevent anhand von POST – Jobbörse für Frauen 40+

vom 1. bis 3. November 2013 im Münchner Botanikum

dazu die Event-Website: http://www.amiando.com/jobboerse_Frauen_40plus.html

People / Zielgruppe:  Die Messe bzw. das Wochenend-Networkingevent richtet sich an gut ausgebildete Frauen 40+ aus der Region München und Umgebung, die aus der Medienbranche kommen und auf Jobsuche sind (wegen Arbeitsplatzverlust, Wiedereinstieg nach Babypause, Umorientierung etc.) Sie haben im stilvollen Botanikum im Münchner Westen die Möglichkeit, Entscheidungsträger und Personaler aus den einschlägigen Branchen kennenzulernen und sich mit ihrem Profil vorzustellen.

Außerdem richtet sich die Messe an Arbeitgeber aus der Verlags- und Medienbranche (Region Bayern und  deutschlandweit)  und bietet ihnen die Möglichkeit, an gut qualifiziertes Personal zu kommen und aufwändige Bewerbungsverfahren zu umgehen.

Werbeträger finden hier den direkten Kontakt zu ihrer Zielgruppe.

Objectives:  Die Ziele müssen smart sein, d.h. spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert.

Ziele:

  • bis 1. Oktober 200 Firmen zu finden, die sich mit einem Stand auf der Messe präsentieren
  • weitere 300 Personaler finden, die an dem Event teilnehmen
  • 500 arbeitssuchende Frauen über 40, die an dem Event teilnehmen und sich mit ihrem Profil vorstellen
  • 20% der Bewerberinnen sollen bis 1. Dezember zu einem offiziellen Vorstellungsgespräch eingeladen worden sein.
  • 10% der Frauen sollen bis Jahresende einen neuen Job gefunden haben
  •  Branding für das Bewerberinnenportal  bei Amiando, Facebook und Xing von Bea Tanz

Strategie: Content-Strategie bis Oktober wöchentlich, ab Oktober alle zwei Tage auf folgenden Kanälen:

Technologie:   Nach den fünf Handlungsempfehlungen von Groundswell:

Zuhören auf entsprechenden Jobportalen, Jobbörsen, Arbeitsagentur, aber auch bei Arbeitgeberbewertungsplatformen mich im Netz umhören, um zu verstehen, was meine Zielgruppe braucht

Aktivieren meine strong ties aktivieren, denn das ermöglicht Weiterleitung an weak ties, Influencer finden, Berufsverbände

Sprechen in Foren mitsprechen: Xing, Twitter und Facebook

Unterstützen arbeitssuchenden Frauen Kontakt vermitteln, eventuell auch Informationen zum Gründerzuschuss und zur Selbständigkeit, Unterstützung über die Kommentarfunktion meiner eigenen Website

Einbinden Informationen der Frauen, aber auch Interviews mit Firmenchefs und Coaches im Beruf auf webiste einbinden, im Blog verteilen und auf twitter posten

EMail-Marketing, Ankündigung über Xing mit Anmeldeapp für Amiando (Verlinkung mit Facebook) und Linkedin, Video auf der Amiando-Seite “Wie erstelle ich eine gute Bewerbungsmappe” mit Möglichkeit, seinen eigenen Lebenslauf hochzuladen und zu posten. Auf der verlinkten Website themenrelevante Inhalte posten, Kommentarfunktion und Chatroom (Frauen tauschen sich aus und vernetzen sich vorab). Auch Interviews mit Firmenchefs auf der Website –  über Twitter und Facebook darauf hinweisen.

Tag 12 im SMM-Kurs

Tag 12 im SMM-Kurs

Seeding: Man hofft, dass sich das was man erstellt hat, teilt

Bei mehrfachem Seeding gehe ich über Multiplikatoren

s.S. 23-28 Bachelor Thesis

Outbound: Zielgruppe zu befeuern mit Werbematerial. Man geht über Multiplikatoren, Influencer und verteilt die Message in allen Netzen.

Inbound-Marketing: Ich habe etwas tolles, die Leute kommen von ganz alleine zu mir (Apple)

Wo wollen wir säen?

Das größte Social-Sharing-System

www.addthis.com

www.sharethis.com

Die Hootsuite:

Ein Tool benutzen, daran alle Netzwerke knüpfen -> eine Nachricht schreiben und sie geht in alle Netzwerke = Seeding  www.hootsuite.com

Die Hootsuite kostet nix!

Es gibt “Sharing Buttons” und “Follow Buttons”

Bei der Hootsuite pro Sociales Netzwerk einen Tab erstellen!

Autoplanung: zum optimalen Zeitpunkt kann ich mein Tweet senden.

Oder auch zu einem von mir festgesetzten Zeitpunkt.

Welchen Inhalt möchte ich posten, über welchen Kanal und wie oft?

RSS/Atom Feed einrichten (unter Einstellungen). Dazu Seiten suchen, deren Inhalt ich gut finde.. Die dann eintragen und als 1 Post senden

Jede Nachricht, Text voranstellen. Dort Link zu meiner Website platzieren, wenn zu lang, dann über bitly kürzen (dort auch bearbeiten).